Darmstädter Dialoge

Die nachfolgenden Dialoge sind – nach Themengebieten geordnet – historisch belegt. Verschiedene Tapir-Rassen sowie Rüsselkäferarten, die kurz vor dem Ausssterben standen und sich vor wenigen Minuten kollektiv in das Amazonas-Becken zurückgezogen haben, verbürgen sich ebenfalls für die Richtigkeit und Authentizität der Inhalte.

Ebenso Hähnchen-Jule.


LITERATUR

B.D.: Ich bring ein Buch ‚raus!

M.S.: Wohin?


URSPRUNG DES LEBENS

B.D.: Während die Existenz von „dunkler Materie“ trotz aufwendiger Forschung der praktischen Physik bisher nicht nachgewiesen werden kann, gibt es eindeutige empirische Befunde, dass es „dumme Materie“ tatsächlich gibt

M.S.:  Mein Freund, ich hoffe, Du irrst. Wenn ich an den Ereignishorizont, die Singularität und die imaginäre Zeit denke, gruselt es mich. Denn in der imaginären Zeit existiert die „Dumme Materie“ weiter; zusätzlich zur realen Zeit. Und… ich möchte nicht, dass sie am Ereignishorizont aus dem „Schwarzen Loch“ herauströpfelt und somit doppelt in der realen Zeit existiert. Zum Glück wurde Hawkins‘ Theorie widerlegt. Verzeih‘ mir, mein Freund… Ich geh jetzt erst ‚mal ’ne Runde heulen….. vor einigen Sekunden.


MORAL

B.D.: Sodomie ist verboten!!
M.S.: Mein lieber Freund, das interessiert doch kein Schwein.
B.D.: … mein lieber Schwan. Du hast Recht!


SCHÖNHEIT

B.D.: Es gibt jetzt Botox für’s Hirn. Kannst du dir direkt duch die Schädeldecke in’s Hirn spritzen lassen.
M.S.: Hmmm… Klasse. Macht also alles wieder glatt?
B.D.: Ja, genau. Da bewegt sich dann nichts mehr. Für lange Zeit.
M.S.: Für lange Zeit?
B.D.: Für ganz lange Zeit!


			

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.